Umwelt

Lärm und Umwelt

Die Binnenschifffahrt ist ein wichtiger Bestandteil klimafreundlicher Logistikkonzepte, deren Nutzen vielen Unternehmen in Zeiten der sog. „Green Logistics“ als Aushängeschild dienen kann. Von allen Verkehrsträgern weist das Binnenschiff die beste Ökobilanz auf, angefangen bei äußerlich wahrnehmbaren Faktoren. Lärmbelästigungen durch Binnenschiffe sind so gut wie ausgeschlossen, denn Schiffsmotoren sind vom Ufer aus kaum hörbar. Aus diesem Grund verursacht der Verkehrsträger Binnenschiff auch keine nennenswerten Lärmkosten – ein großer Unterschied zu Straße mit durchschnittlich 0,79 Cent je Tonnenkilometer und Schiene mit 0,84 Cent je Tonnenkilometer. » (Quelle: Planco-Verkehrsträgervergleich, 2007)

Außerdem weist das Binnenschiff den geringsten Energieverbrauch unter den Verkehrsträgern auf. Im Schnitt verbraucht es 67 % weniger Energie als der Lkw und 35 % weniger als die Bahn. Folgerichtig sind auch die Kosten durch Klimagase (CO2) mit 0,12 Cent pro Tonnenkilometer am niedrigsten. (Quelle: Planco-Verkehrsträgervergleich, 2007). Vorbildlich zeigt sich die Branche auch beim Gewässerschutz, denn Altöl sowie fett- und ölhaltige Schiffsbetriebsabfälle werden von einem von der Schifffahrt selbst ins Leben gerufenen Entsorgungssystem und mit so genannten Bilgenentölungsbooten eingesammelt.